Oktober 2017

"Ein Joghurt für zwei"
Komödie von Stanley Price
Regie: Birgit Wollenberg

Samstag, 14. Oktober 2017 - 20 Uhr
Sonntag, 15. Oktober 2017 - 16 Uhr
Freitag, 20. Oktober 2017 - 20 Uhr
Samstag, 21. Oktober 2017 - 20 Uhr


Stadthalle Kamp-Lintfort
Moerser Strasse 167
47475 Kamp-Lintfort
Eintrittspreis pro Person: 12,00 Euro (freie Platzwahl)

Inhalt:

Immobilienhai Fischer muss abnehmen. Da hilft nur eins: eine Diätklinik. Doch er kann die Fastentage nur mit Mühen und Geheimrationen durchstehen. Die einzigen Lichtblicke für Draufgänger Fischer sind seine Flirtereien mit der reizende Diätschwester und der attraktiven Chefärztin, welche er vor seiner mitgereisten eifersüchtigen Ehefrau zu verbergen versucht. Und so verstrickt er sich in kuriose Ausreden und Lügenkonstrukte. Vollends chaotisch wird es, als eine entflohene Bankräuberin in Fischers Zimmer steigt, um sich dort für einige Tage zu verstecken. Die Notwendigkeit, die ungebetene Zimmerkollegin vor seiner eifersüchtigen Ehefrau, der Diätschwester, der Chefärztin, dem kleptomanischen Mitpatienten und der nachforschenden Kommissarin geheim zu halten, bringt Fischer in fast ausweglose Situationen. Ein turbulentes „Versteckspiel“ mit Lachgarantie.

Dezember 2017 / Januar 2018

"Frau Holle"
Kindertheater der bühne 69 e.V.
Regie: Peter Vogelsang

Sonntag, 10. Dezember 2017 - 11:00 Uhr
Sonntag, 10. Dezember 2017 - 15:00 Uhr
Sonntag, 7. Januar 2018 - 11:00 Uhr
Sonntag, 7. Januar 2018 - 15:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018 - 15:00 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2018 - 11:00 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2018 - 15:00 Uhr

Aula der Niederrhein-Schule
Friedrich-Heinrich-Allee 24
47475 Kamp-Lintfort
Eintrittspreis pro Person: 5,00 Euro (freie Platzwahl)

Inhalt:

In dem Märchen Frau Holle geht es um ein Mädchen, welches von ihrer Stiefmutter vernachlässigt und ausgenutzt wird. Des Stiefmutters leibliche Tochter wird hingegen stets bevorzugt. Während des Putzens einer Spindel, passiert dem Mädchen ein Missgeschick, es lässt sie in den heimischen Brunnen fallen. Daraufhin und aus Angst vor der Stiefmutter springt das Mädchen der Spindel hinterher und landet dabei in der Brunnenwelt. Hier muss sie verschiedene Aufgaben bewältigen um schließlich in die Dienste von Frau Holle eintreten zu dürfen. Viel Zeit geht ins Land, bis das Mädchen Frau Holle um die Heimreise bittet. Da sich das Mädchen bei der Hausarbeit so gut angestellt hat, belohnt es Frau Holle mit einem Goldregen. Zu Hause angekommen und von Neid zerfressen, springt auch die faule Stiefschwester in den Brunnen, damit ihr das gleiche Glück und Gold widerfährt. Auch Sie kommt in die Dienste von Frau Holle, stellt sich aber bei der Hausarbeit nicht so gut an und bekommt daher als Lohn, statt eines Goldregens, einen Pechregen.